Willkommen bei CS-Gregorski

Computersysteme Gregorski

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Computersysteme Gregorski

1. Geltungsbereich
1.1 Für alle Lieferungen, Leistungen und Angebote gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2 Änderungen und Ergänzungen zu diesen Geschäftsbedingungen sowie Nebenarbeiten, bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftlichen Bestätigung durch uns.

2. Vertragsschluss
2.1 Preisangaben in Anzeigen sind freibleibend und unverbindlich.

2.2 Eine von Kunden abgegebene Bestellung ist bindend. CS Gregorski ist berechtigt, dieses Angebot binnen von zwei Wochen ab Zugang durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder der bestellten Ware anzunehmen.

2.3 Erfolgt eine Annahmeverweigerung der Lieferung ohne das uns eine eindeutige Stornierung der Bestellung vorliegt behalten wir uns das Recht vor, die uns entstandenen Versandkosten in Rechnung zu stellen.

3. Preise und Zahlungsbedingungen
3.1 Unsere Preise für Endverbraucher enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

3.2 Soweit keine anderen Abreden getroffen sind, ist der Kaufpreis beim Erhalt der Ware zu entrichten.

3.3 Ein Aufrechnungsrecht steht dem Käufer nur zu, wen seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Der Käufer ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts dann befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

3.4 Gerät der Käufer mit der Zahlung in Verzug, berechnen wir vorbehaltlich der Geltendmachung weitergehender Rechte Verzugszinsen in Höhe von 3 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank.

4. Lieferfristen
4.1 Liegt eine Lieferverzögerung vor, die von uns zu vertreten ist, so wird die Dauer der vom Käufer zu setzenden Nachfrist auf zwei Wochen festgelegt. Diese Nachfrist beginnt mit dem Eingang bei uns zu laufen.

4.2 Im Falle höherer Gewalt oder sonstige die Lieferung störenden Ereignisse, die wir nicht zu vertreten haben und die nach Vertragsabschluß eintreten, können wir, ohne das der Kunde hieraus Ansprüche erheben kann, vom Vertrag zurücktreten.

5.Versand und Gefahrübergang
5.1 Wir sind zur Teillieferung berechtigt soweit keine entgegenstehende Vereinbarung getroffen ist. Teillieferungen gelten für Zahlungsverpflichtungen. Gefahrenübergang und Gewährleistung als Selbstständige Lieferung. Der Kunde ist nicht berechtigt eine Teillieferung zurückzuweisen.

5.2 Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendung an das Transportunternehmen übergeben ist oder zwecks Versendung unseren Geschäftssitz verlassen hat.

5.3 Für die Zusendung von Gegenständen an uns trägt der Kunde die Gefahr bis zum Eintreffen in unserem Geschäftssitz. Sendungen an uns sind stets freizumachen. Unfreie Sendungen werden aus organisatorischen Gründen nicht angenommen.

6. Eigentumsvorbehalt
6.1 Alle unsere Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Im kaufmännischen Verkehr geht das Eigentum an der Kaufsache erst beim Eingang aller Zahlungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung mit dem Käufer über

6.2 Die Verwahrung unseres Eigentums beim Kunden erfolgt unentgeltlich.

7. Gewährleistung und Haftungsbegrenzung
7.1 Die Gewährleistungsfrist beträgt soweit nichts anderes vereinbart vierundzwanzig Monate. Sie beginnt mit dem Tag des Erhalts der Lieferung.

7.2 Ist ein Liefergegenstand mangelhaft oder fehlt ihm eine zugesicherte Eigenschaft, sind wir nach unserer Wahl zur Ersatzlieferung oder zur Nachbesserung berechtigt. Mehrere Nachbesserungen sind zulässig.

7.3 Diese Regelungen gelten nicht für Gebrauchtwaren. Gebrauchte Ware wird soweit nichts anderes vereinbart unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft.

7.4 Werden Betriebs- und Wartungsempfehlungen unsererseits oder des Herstellers nicht befolgt oder Änderungen an den Waren vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, erlischt jegliche Gewährleistung. Durch den Austausch von Teilen, Baugruppen oder ganzen Geräten treten keine neuen Gewährleistungsfristen in Kraft. Sollten im Rahmen der Reparaturbemühungen durch CS Gregorski auf den instand zusetzenden Geräten Daten verloren gehen, so haftet CS Gregorski hierfür nicht.

7.5 Geringe Abweichungen des Kaufgegenstandes bezüglich Qualität, Farbe, Form stellen keinen Mangel dar, soweit sie handelsüblich sind und dem Kunden zumutbar sind.

7.6 Im Falle einer Mängelrüge hat der Kunde das entsprechende Gerät unter Beachtung unseren Allgemeinen Servicebedingungen mit einer möglichst genauen Fehlerbeschreibung und in der Originalverpackung an uns zu übermitteln. Bei dem Verdacht auf Transportschäden oder fehlende Ware ist die Versandverpackung unbedingt zur Ansicht durch Gutachter aufzubewahren. Vor Einsenden der bemängelnden Ware hat der Kunde auf eigene Kosten eine Datensicherung vorzunehmen.

7.7 Schadensersatzansprüche, die ein Kunde aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubten Handlungen gegen uns erhebt, sind ausgeschlossen, sofern der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist. Dies gilt nicht für Schadensansprüche, aus besonderer Zusicherung von Eigenschaften, die den Käufer gegen das Risiko eines Mangelfolgeschadens absichern sollen.

7.8 Die Abwicklung von nicht oder unzureichend beschriebenen Garantieansprüchen oder von unberechtigten Garantieansprüchen erfolgt zu den üblichen von uns hierfür festgelegten Kostenpauschalen.

7.9 Verkauft der Käufer die von uns gelieferten Gegenstände an Dritte, ist 
ihm untersagt, wegen der damit verbundenen gesetzlichen und / oder

8. Haftungsausschluss
8.1 Schadensersatzansprüche aus der Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Vertragsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung sind gegen uns in jedem Falle ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.

8.2 Etwaige Folgeschäden sind in jedem Fall von der Haftung ausgeschlossen.

8.3 Im Höchstfall ist der einfache Warenwert zur Zeit der Lieferung zu ersetzen.

9. Software und Literatur
9.1 Bei der Lieferung von Software gelten über diese Bedingungen hinaus die besonderen Lizenz- oder sonstigen Bedingungen des Herstellers. Soweit Software zum Lieferumfang gehört, wird diese dem Kunden allein zum einmaligen Wiederverkauf überlassen, d.h. er darf sie nicht zur Nutzung durch dritte vervielfältigen oder sie Dritten zur Nutzung überlassen.

9.2 Sollte sich ein Betriebssystem auf einem durch den Kunden käuflich erworbenen Computer befinden, wofür der Käufer keine Lizenz erworben hat, ist dieses unverzüglich zu löschen.

10. Reparaturen
10.1 Bei der Auftragserteilung kann der Kunde eine Kostengrenze setzen. Kann die Reparatur zu diesen Kosten nicht durchgeführt werden, so ist das Einverständnis des Kunden für eine weitere Reparatur einzuholen. Die Reparatur wird bei maximal 14 Tagen liegen, außer es treten Ersatzteilbeschaffungsprobleme auf. Ohne korrekte und ausführliche Fehlerangabe übernehmen wir keine Gewähr für eine einwandfreie Reparaturausführung

10.2 Sämtliche Reparaturen werden nach Zeitaufwand und verwendeten Material berechnet. Da Fehlersuchzeit Arbeitszeit ist, sind Kostenvoranschläge grundsätzlich kostenpflichtig. Diese Kosten werden nach dem effektiven Arbeitsaufwand berechnet.

11. Sonstiges
11.1 Der Kunde muss damit rechnen das verschieden gelieferte Waren nicht miteinander kompatibel sind. Verbindliche Auskünfte, ob eine Ware zu einem vom Kunden beabsichtigten Zweck einsetzbar oder ob die Ware mit fremden Zusatzgeräten oder fremden Programmen nutzbar ist, bedürfen des Abschlusses eines schriftlich abzuschließenden Beratungsvertrags gegen besonderes Entgelt.

12. Gerichtsstand 
Gegenüber Vollkaufleuten gilt für alle aus der Geschäftsverbindung begründeten Ansprüche als Gerichtsstand Saalfeld als vereinbart